Mit der erfolgreichen Prüfung zur DFB-C Lizenz konnte unser E-Jugendtrainer Michael
Weidler seine Trainerfortbildung überaus erfolgreich abschließen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH MICHAEL ZU DIESEM SUPER ERFOLG.

Michael ist seit mehreren Jahren Jugendtrainer im SV Wurmlingen und trainiert aktuell die E-
Jugend. Wie ist der dazu gekommen die DFB C-Lizenz zu machen?
„Beim SVW wurden Jugendtrainer für die Bambinis gesucht, da die damaligen Trainer in die
F Jugend wechselten. Da ich jahrelang Jugendarbeit gemacht habe, nur nicht im Fußball, habe
ich die diese Herausforderungen angenommen. Ich wollte aber auch verstehen was ich da
erzähle, da ich selbst nie gekickt habe“
Im Anschluss an die ersten Fortbildungen beim WFV über kindergerechtes Training auf dem
Feld und in der Halle absolvierte Michael dann den ersten Schritt zum C-Schein: Den
Basislehrgang. Dieser fand an zwei Wochenenden in der Region statt. „Der Basislehrgang
zielte voll und ganz auf die Bambini und die F Jugend ab. Man bekam mit, mit welchen
einfachen Methoden man Kinder trainieren kann und worauf man achten muss. Das half
schon sehr im Training“. Nach seinem Wechsel in die F-Jugend erfolgte dann schnell der
Entschluss die nächste Qualifizierungsstufe zum C-Schein zu erklimmen. „Der Teamleiter
fand in Dotternhausen statt, war auf die E-Jugend und die D-Jugend spezialisiert und war
wieder auf 2 Wochenenden aufgeteilt. Hier rutschte ich in das Pilotprojekt des DFB dem
„Edubreak Campus“. Man lernt hier völlig neue Methoden kennen, unter anderem den Einsatz
von Videoaufnahmen in der Trainingseinheit. Hier sieht man deutlich wie man selber auf die
Kinder wirkt und wie sich die Kinder verhalten, wenn sie sich selber beim Spielen sehen“.
Im Anschluss daran erfolgte ein 4-tägiger Lehrgang im Sporthotel Wangen in dem Michael
den Teamleiter Jugend (C, B, A Jugend) erfolgreich absolvierte. „Jetzt, da ich so weit war
fehlte nur noch die Prüfung. Die konnte ich in Tuttlingen machen, auch im „Edubreak
Campus“. Das hieß 1. Tag Theorieprüfung in Tuttlingen, 2. Tag Soforthilfsmaßnahmen bei
Sportverletzungen, Regelkunde und Haftung und Ausschluss. Danach hatte ich 3 Wochen Zeit
die praktische Prüfung mit meiner Jugend zu filmen und sie im Campus von dem
Lehrgangsleiter und 3 Prüfern vom DFB bewerten zu lassen“.
Die Urkunde über den erfolgreichen Erwerb der DFB C-Lizenz konnte Michael dann am
nächsten Tag in Empfang nehmen. „Im Rückblick war es einfach toll, da man auf den Kursen
andere Trainer kennenlernt, die entweder wie ich nicht aus dem Fußball kommen oder
ehemalige Spieler, die ins Traineramt einsteigen.“
Der SV Wurmlingen gratuliert Michael nochmals recht herzlich zu diesem tollen Erfolg und
wir hoffen, dass noch viele heutige und auch zukünftige Trainer die Zeit für eine solche
Qualifizierung aufbringen können. Der DFB und WFV hat hierzu, wie Michael Weidler
abschließend ausführt, über die letzten Jahre einige zeitlichen Hürden beseitigt. „Dadurch,
dass man die Ausbildung dezentral machen kann und nicht 2 Wochen in die Sportschule nach
Ruit muss, kann man es leichter mit dem Berufsalltag verbinden. Ich habe den C-Schein in
einem zeitlichen Rahmen von 2 Jahren gemacht. Es geht aber auch sehr gut in 4 -5 Monaten
da man in der Zwischenzeit überall im WFV die Kurse belegen kann“.

No Comments Yet

Comments are closed