Nur der Erste jeder Vorrundengruppe qualifizierte sich für die Endrunde. Die Wurmlinger D-Jugend schaffte dieses Kunststück durch ein 2:1 gegen den JFV Oberes Donautal, jeweils einem torlosen Unentschieden gegen die SGM Hochmössingen und die SGM Bösingen sowie einem deutlichen 3:0 über den FC Göllsdorf.

Das Halbfinale wurde dann gegen den späteren Turniersieger SC 04 Tuttlingen nur knapp mit 0:1 verloren. Im Spiel um Platz 3 gelang Simon Martin der entscheidende Treffer, so dass sich die D-Jugend des SV Wurmlingen als drittes Team hinter dem SC 04 Tuttlingen und dem SV Spaichingen für die Verbandsrunde qualifizierte.

Es spielten: Ben Schaudt, Philipp Jany, Max Schnekenburger, Cesur Odabas, Leandro Canova, Simon Martin, Luis Weidler, Daniel Tschischow und Leonid Stamenkovski.

No Comments Yet

Comments are closed